Sächsische Schweiz

Am "Großen Dom" hat man einen schönen Blick zu den Schrammsteinen und dem Falkenstein.

Fertigen einer Landschaftsstudie vom Teufelsturm, mit Blick in Richtung Schmilka und der Böhmischen Schweiz.

Eine flüchtige Skizze von Ostrau. Der Blick geht hier in Richtung Schrammsteine und Falkenstein (links).

Der Eisvogel kommt hier an den klaren Gewässern vor.

In verlassenen Ecken des Großen Zschand's sind schon Rissspuren des Luchses gefunden worden. Obwohl er das Nationalparktier ist, wird ihn wohl kaum ein Wanderer zu Gesicht bekommen.

In halb offenen Waldgebieten jagt der Habicht besonders gerne. Acrylgemälde 50 x 60 cm.

Schnelle Bleistiftskizze - Blick zur Brosinadel, im Gebiet der Affensteine (Ausschnitt).

Schnelle Bleistiftskizze vom Kuhstall, am Neuen Wildenstein.

An der Kaiserkrone wird die Stelle vermutet, wo Caspar David Friedrich 1818 sich seine Anregung zum bekannten Gemälde „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ holte.

Nach längerer Kletterpause hat mich die Leidenschaft erneut gepackt. Als Maler bekommt man dadurch einmalige Ansichten.

Malerisch gelegen, die „Alte Försterei“ im Goßen Zschand in der Nähe des Zeughauses.

Sie möchten ein individuelles Angebot?
 Jetzt anrufen:  035244 41534
                      E-Mail:
        ritter.heynitz@t-online.de

© Detlef Ritter, Heynitzer Str. 55, 01683 Nossen / OT Heynitz